Wohngebiet Krefeld, Oppum

 


Fertigstellung 2002

In Krefeld-Oppum wurde eine Ackerfläche an der A57 als Wohngebiet erschlossen. Durch die direkte Lage zur Autobahn wurde eine Schallschutzberechnung erstellt. Um die neuen Anwohner vor dem Verkehrslärm zu schützen, musste ein ca. 14 m hoher Lärmschutzwall aufgeschüttet werden. Für die Gebietserschließung wurden zahlreiche Maßnahmen zur Kompensation umgesetzt. Hauptausgleich war eine Begrünung des knapp 1 km langen Lärmschutzwalls. Dazu kamen die Vorgaben, Spiel- und Grünflächen im Wohngebiet zu schaffen. Diese wurden ebenfalls beim Ausgleich mitberechnet. Hierzu zählen ein Spielplatz, eine Spielwiese mit Skaterbahn, eine Parkanlage und eine Allee aus 80 Bäumen sowie kleine Maßnahmen zur Wohngebietsbegrünung.
In den letzten Jahren sind die Flächen gut eingewachsen. Der Lärmschutzwall bildet eine grüne Kulisse entlang des Wohngebietes und die Grünflächen schaffen abwechslungsreiche Erholungsräume.

 


Entwurf: Wohngebiet Krefeld-Oppum
zurück zur Übersicht Landschaft und Vegetation
Wohngebiet Krefeld-Oppum
Wohngebiet Krefeld-Oppum
Wohngebiet Krefeld-Oppum